Mona ist eine zielstrebige & wahnsinnig kreative Fotografin. Sie beweist stets außerordentliche Eigeninitiative und großen Fleiß bei all ihren Arbeiten. Sie steht jeder Zeit, für zusätzlich anfallende Arbeiten oder neue Ideen zur Verfügung. Sie stellt an sich sehr hohe Forderungen & kann diese auch immer zur vollsten Zufriedenheit der Kunden erfüllen.

Was sie am meisten auszeichnet sind ihre genialen Einfälle und ihr perfekter Blick für den perfekten Moment. Sie hat außerdem, kreativen Elan und eine sehr moderne Denkweise.

Mona beeindruckt(e) mich stets durch sehr gute Arbeitsqualität und ein hohes Wissen auf ihrem Fachgebiet.

Ich wünsche ihr für „Wunsch-Fotografie“ nur das Beste und weis, dass sie durch ihre Zielorientiertheit bestimmt ihre Kunden beeindrucken wird.

Annika Melzer, Freundin & ehem. Kollegin

2005 war ich mit Mona in unserem ersten gemeinsamen Urlaub, Mallorca, el Arenal. Wir einigten uns darauf ihre Kamera zu Hause zu lassen, aus Angst vor Schaden oder Verlust. Also zogen wir mit meinem uralt Fotoapparat los, der in seiner Funktionalität sehr schlicht, aber immerhin mit einem voll funktionstüchtigen Blitz ausgestattet war.

Nachdem wir nach vier Tagen wohl jede Palme, alle merkwürdigen Insekten und stündlich den aktuellen Wellengang vor der Linse hatten, war es für Mona nun Zeit die bisher noch unentdeckten Schönheiten von Mallorca festzuhalten…Aber wir fuhren dazu nicht nach Palma, nicht in die Buchten von Cala d’Or und wir besuchten auch nicht Porto Cristo. Nein, wir lagen immer noch am kilometerlangen, halbwegs überfüllten Strand, an dem sich Handtuch an Handtuch aneinander reihte.

Und genau dort machte meine beste Freundin die wohl süßesten Babybilder. Mona hatte noch nie Probleme auf fremde zuzugehen, und nach ein paar überzeugenden Worten war Fam. Müller bereit ihren Zögling für ein paar Minuten zur Verfügung zu stellen. Das Foto über welches ich spreche entstand recht schnell, durch gelungene Animation des 1-jährigen.

Und das ohne Unterstützung von Tüll, Blumen oder sogar Retusche!
Nein, ich selbst bin, ebenso wie Mona, kein Fan von auslaufenden Bildumrandungen, stupiden Portratiaufnahmen, verschwommenen grellen Hintergründen oder gar gestellten Familienfotos, für die die kleinen kratzende Strumfhosen tragen müssen, während Papa viel lieber das aktuelle Sportstudio studieren würde.

Ich und mein unqualifiziertes Wissen zur Fotografie wollen auch nicht behaupten, dass diese mini Füßchen im glitzernden Salzwasser auf Papier gedruckt, Welten verändern werden. Aber es ist ein Stück Realität, das Leben in all seinen Facetten, ein Moment an den man sich erinnert und damit sofort Gefühle in Erinnerung ruft.
Damit bewegt man Menschen. Das ist Wunsch-Fotografie.

Nicole Slupski, beste Freundin

Wer soviel Lebensfreude, Energie und Kreativität besitzt, muss einfach Erfolg haben…!

Sonja Wunschel, Mutter